Online Ticketverkauf gestartet

Sichern Sie sich jetzt die besten Plätze!

Ab sofort können Sie Ihre Tickets für die Burgfestspiele 2019 über unseren
Spielplan online buchen!

Willkommen bei den Burgfestspielen Mayen!

Die Saison 2018 ist vorbei und wir danken unserem Publikum für einen großartigen Festspiel-Sommer!

Bei bestem Wetter konnten wir 37.000 Besucher begrüßen und damit einen neuen Rekord für unser Freilichttheater aufstellen! Jetzt arbeiten wir natürlich bereits fleißig an der Vorbereitung der kommenden Saison. Seit Oktober ist die neue Broschüre verfügbar. Sie können sie hier aufrufen.

Natürlich finden Sie auch hier auf unserer Homepage alle aktuellen Informationen.

Wir freuen uns auf Sie – im Sommer 2019!

Oberbürgermeister Wolfgang Treis und Intendant Daniel Ris

Bühne im Burghof


Am Samstag kam das Sams zurück

Premiere am 2. Juni 2019
Mehr erfahren →

Ernst sein ist wichtig

Premiere am 15. Juni 2019
Mehr erfahren →

The Rocky Horror Show

Premiere am 29. Juni 2019
Mehr erfahren →

Kleine Bühne im Alten Arresthaus


Er ist wieder da

Premiere am 6. Juli 2019
Mehr erfahren →

Nur Ophelia

Premiere am 14. Juni 2019
Mehr erfahren →

Aktuelles

Veröffentlicht am 15.02.19

Dokumentation über Mayens Ehrenbürger Mario Adorf zeigt Aufnahmen aus Mayen

Mayen/Berlin. Bei der Berlinale feierte eine Dokumentation über Mayens Ehrenbürger Mario Adorf Premiere. Der Film zeigt wichtige Stationen in Adorfs Leben: Die Kindheit in Mayen in der Eifel, wo er bei seiner alleinerziehenden Mutter aufwuchs. Die ersten Theatererfahrungen in München und den ersten Kinoerfolg mit Robert Siodmaks Nachts, wenn der Teufel kam. Rom und Paris als Konstanten in seiner Biografie als europäischer Filmstar.
Gedreht wurde für den Film unter anderem im vergangenen Jahr in Mayen. Die Dreharbeiten verband der Weltstar mit einem kurzen Aufenthalt in seiner Heimatstadt. „Wir sind stolz auf die Erfolge unseres Ehrenbürgers und freuen uns immer sehr, wenn Mario Adorf in seine Heimat, unser schmuckes Mayen, zurückkehrt“, so Oberbürgermeister Wolfgang Treis.
Aktuell bereitet Adorf sich auf eine Abschiedstournee mit Liedern und Gedichten unter dem Titel „Zugabe“ vor. „Wir hoffen sehr, dass ihm auch dabei ein Abstecher nach Mayen gelingt“, so Treis.


Bildunterschrift: (Foto Peter Seydel/Abdruck honorarfrei!)
Mario Adorf ist auch Pate der Burgfestspiele – im letzten Sommer besuchte er eine Aufführung von „Im Weißen Rössl“
... weiterlesenweniger

Dokumentation über Mayens Ehrenbürger Mario Adorf zeigt Aufnahmen aus Mayen

Mayen/Berlin. Bei der Berlinale feierte eine Dokumentation über Mayens Ehrenbürger Mario Adorf Premiere. Der Film zeigt wichtige Stationen in Adorfs Leben: Die Kindheit in Mayen in der Eifel, wo er bei seiner alleinerziehenden Mutter aufwuchs. Die ersten Theatererfahrungen in München und den ersten Kinoerfolg mit Robert Siodmaks Nachts, wenn der Teufel kam. Rom und Paris als Konstanten in seiner Biografie als europäischer Filmstar.
Gedreht wurde für den Film unter anderem im vergangenen Jahr in Mayen. Die Dreharbeiten verband der Weltstar mit einem kurzen Aufenthalt in seiner Heimatstadt. „Wir sind stolz auf die Erfolge unseres Ehrenbürgers und freuen uns immer sehr, wenn Mario Adorf in seine Heimat, unser schmuckes Mayen, zurückkehrt“, so Oberbürgermeister Wolfgang Treis. 
Aktuell bereitet Adorf sich auf eine Abschiedstournee mit Liedern und Gedichten unter dem Titel „Zugabe“ vor. „Wir hoffen sehr, dass ihm auch dabei ein Abstecher nach Mayen gelingt“, so Treis. 

 
Bildunterschrift: (Foto Peter Seydel/Abdruck honorarfrei!)
Mario Adorf ist auch Pate der Burgfestspiele – im letzten Sommer besuchte er eine Aufführung von „Im Weißen Rössl“

 

Comment on Facebook

Gran actor y mejor persona.

Veröffentlicht am 14.02.19

Stimmen zu „Terror“ - Gerichtsdrama geht um die Welt

Die Besucher der Mayener Burgfestspiele haben es im Sommer 2018 live miterlebt: „Terror“, das Gerichtsdrama von Ferdinand von Schirach bewegt die Gemüter. Intendant Daniel Ris traf also die richtige Entscheidung, als er dieses komplexe und ernsthafte Thema auf die Burghofbühne brachte.
Mittlerweile gilt „Terror“ als das Erfolgsstück der Gegenwart und nachdem es im November 2018 auch in Südafrika gespielt wurde, hat es auf allen fünf Kontinenten eine Heimat gefunden. Seine Relevanz weist deutlich über Deutschland hinaus und es hat die Verfassung der Bundesrepublik zu einem international diskutierten Thema gemacht.
Nachdem der 500.000ste Vorstellungsgast in bislang über 90 Produktionen in der ganzen Welt erreicht war, entschloss sich der Verlag Gustav Kiepenheuer ein Buch zu veröffentlichen, in dem sich Menschen persönlich äußern, die mit den zahlreichen Inszenierungen des Stückes auf unterschiedliche Weise zu tun hatten. Intendanten, Regisseure, Dramaturgen und Landgerichtspräsidenten berichten von Ihren Eindrücken und Erlebnissen mit diesem Gerichtsdrama, mit dem Ferdinand von Schirach sicherlich das Stück der Stunde gelungen ist.
Auch die Gedanken von Daniel Ris sind dort veröffentlicht. Eine große Auszeichnung für den Mayener Festspielintendanten, der das Wagnis einging „Terror“ auf einer Freilichtbühne zu inszenieren. Ein begeistertes, bewegtes Publikum bewies, dass sich das Risiko gelohnt hat.
Wer sich für die Stimmen der großen Theatermacher und Dramaturgen interessiert und sich tiefer damit beschäftigen möchte, kann dies unter terror.theater/cont/stimmen/de
Tickets für die Burgfestspiele gibt es bei Bell Regional, Touristikcenter, Rosengasse 5, 56727 Mayen, unter der Ticket-Hotline: 02651 / 494942 oder unter tickets@touristikcenter-mayen.de.
Weitere Informationen zu den Mayener Burgfestspielen gibt es unter www.burgfestspiele-mayen.de.
Über die Homepage kann man seine Tickets auch online buchen.

Bildunterschrift: Szenenfoto aus der Mayener „Terror“-Produktion
(Foto © Peter Seydel)
... weiterlesenweniger

Stimmen zu „Terror“ - Gerichtsdrama geht um die Welt
 
Die Besucher der Mayener Burgfestspiele haben es im Sommer 2018 live miterlebt: „Terror“, das Gerichtsdrama von Ferdinand von Schirach bewegt die Gemüter. Intendant Daniel Ris traf also die richtige Entscheidung, als er dieses komplexe und ernsthafte Thema auf die Burghofbühne brachte. 
Mittlerweile gilt „Terror“ als das Erfolgsstück der Gegenwart und nachdem es im November 2018 auch in Südafrika gespielt wurde, hat es auf allen fünf Kontinenten eine Heimat gefunden. Seine Relevanz weist deutlich über Deutschland hinaus und es hat die Verfassung der Bundesrepublik zu einem international diskutierten Thema gemacht.
Nachdem der 500.000ste Vorstellungsgast in bislang über 90 Produktionen in der ganzen Welt erreicht war, entschloss sich der Verlag Gustav Kiepenheuer ein Buch zu veröffentlichen, in dem sich Menschen persönlich äußern, die mit den zahlreichen Inszenierungen des Stückes auf unterschiedliche Weise zu tun hatten. Intendanten, Regisseure, Dramaturgen und Landgerichtspräsidenten berichten von Ihren Eindrücken und Erlebnissen mit diesem Gerichtsdrama, mit dem Ferdinand von Schirach sicherlich das Stück der Stunde gelungen ist.
Auch die Gedanken von Daniel Ris sind dort veröffentlicht. Eine große Auszeichnung für den Mayener Festspielintendanten, der das Wagnis einging „Terror“ auf einer Freilichtbühne zu inszenieren. Ein begeistertes, bewegtes Publikum bewies, dass sich das Risiko gelohnt hat.
Wer sich für die Stimmen der großen Theatermacher und Dramaturgen interessiert und sich tiefer damit beschäftigen möchte, kann dies unter  http://terror.theater/cont/stimmen/de
Tickets für die Burgfestspiele gibt es bei Bell Regional, Touristikcenter, Rosengasse 5, 56727 Mayen, unter der Ticket-Hotline: 02651 / 494942 oder unter tickets@touristikcenter-mayen.de. 
Weitere Informationen zu den Mayener Burgfestspielen gibt es unter www.burgfestspiele-mayen.de.
Über die Homepage kann man seine Tickets auch online buchen. 

Bildunterschrift: Szenenfoto aus der Mayener „Terror“-Produktion
(Foto © Peter Seydel)

Veröffentlicht am 09.01.19

Wer hat Lust Teil des Theatersommers 2019 bei den Burgfestspielen Mayen zu sein?

#elzerland #burg #mayen #burgfestspiele #theatersommer #sommerWER HAT LUST TEIL DES THEATERSOMMERS 2019 ZU SEIN? Mayener Burgfestspiele suchen Mitarbeiter (m/w/d) Wer schon einmal die Genovevaburg erklommen hat, um eine Vorstellung zu besuchen, ist Ihnen begegnet: Die stets gut gelaunten Einlasskräfte am Burgtor heißen jeden der 37.000 Besucher bei den Festspielen willkommen. Sie sind hilfsbereit, freundlich und eine der Visitenkarten des Freilichttheaters, die für jeden Zuschauer ein fröhliches Wort auf den Lippen haben. Im Sommer 2019 wird hier nun weitere Unterstützung gesucht. „The Rocky Horror Show“ steht auf dem Spielplan und wer sich mit dem Musical auskennt weiß, es gibt während der Vorstellung auch für das Publikum jede Menge zu tun: Konfetti werfen, mit Wasserpistolen Regen machen, Zeitungen über den Kopf halten, Knicklichter schwenken, Mittanzen, Gummihandschuhe schnalzen, Toilettenpapier wirbeln und Spielkarten verschleudern. Wer all diese Utensilien nicht von zu Hause mitbringen möchte, hat die Möglichkeit, vor den Vorstellungen des Kult-Musicals ein Fan-Paket zu erwerben, das alles beinhaltet, was das Rocky-Fan-Herz begehrt. Damit die Damen und Herren am Burgtor jedoch wie gewohnt zügig Einlass gewähren können, suchen die Burgfestspiele jetzt Mitarbeiter zum Verkauf eben jener Fan-Pakete. Wer Lust am Theater hat, gerne freundlich und herzlich mit Menschen umgeht und Teil des Festspielteams sein möchte, sollte sich bei den Burgfestspielen melden. Interessierte melden sich bitte unter info@burgfestspiele-mayen.de oder der Telefonnummer: 02651/703836. Tickets für die Burgfestspiele gibt es bei: Bell Regional, Touristikcenter, Rosengasse 5, 56727 Mayen, unter der Ticket-Hotline: 02651 / 494942 oder unter tickets@touristikcenter-mayen.de. Weitere Informationen zu den Mayener Burgfestspielen gibt es unter www.burgfestspiele-mayen.de.
... weiterlesenweniger

Wer hat Lust Teil des Theatersommers 2019 bei den Burgfestspielen Mayen zu sein?

#elzerland #burg #mayen #burgfestspiele #theatersommer  #sommer
Weiterlesen