Burgfestspiele Mayen

Andreas Schneider

Schauspieler/in

Andreas Schneider, geboren in München, erhielt schon als Kind eine musikalische Ausbildung an Klavier, Schlagzeug und Gitarre. Ab seinem zwölften Lebensjahr stand er mit verschiedenen Bands auf der Bühne und sammelte erste Gesangserfahrungen. Seit 2002 schreibt und produziert er eigene Musik, auch für diverse Theaterproduktionen. 2007 begann er sein Musical-Studium an der Folkwang Universität der Künste Essen. Er war festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater in Göttingen und am Landestheater Niederbayern . Hier spielte er in den Titelpartien von Bertolt Brechts „Baal“, Shakespeares Othello und des Rockmusicals Jesus Christ Superstar und war u.a. in folgenden Inszenierungen zu erleben: Die Rocky Horror Show (Frank’N’Furter), Comedian Harmonists (Ari), Ein Sommernachtstraum (Lysander), Waisen (Danny). Zuletzt war er unter anderem als Aschenputtels Prinz in „Into the woods“ am Theater Hagen, als Barry in „High Fidelity“ im Theater im Rathaus Essen, als Shakespeares Romeo bei den Festspielen Xanten, als Fedja in „Anatevka“ am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen und am Staatstheater Nürnberg als Brad in der „Rocky Horror Show“ zu sehen sowie als Sebastian in „Was ihr wollt“ bei den Gandersheimer Domfestspielen und als Ambrose Kemper in „Hello Dolly“ an der Oper Kiel zu erleben. Er ist bei den Burgfestspielen 2019 als Brad in „The Rocky Horror Show“ und als Jack in „Ernst sein ist wichtig“ zu sehen.