Einer von uns

Foto: © Marco Schmitz

Das Schauspiel von Daniel MacIvor ist eine Koproduktion des Zimmertheaters Tübingen mit dem Theater unterm Dach Berlin. Intendant Daniel Ris spielt zusammen mit Christian Banzhaf: Eine leere Bühne – zwei Schauspieler – zehn Figuren –  eine Geschichte. Und diese beginnt mit RAY und der Diagnose einer lebensbedrohlichen Krankheit. Jede Szene beleuchtet prägnant und mit Humor einen anderen Aspekt der Geschichte von Liebe und Verlust. Aus dem Panorama von Charakteren und Situationen entsteht so ein schwindelerregendes Puzzle, das der Zuschauer im Laufe des Abends zu seinem eigenen Bild zusammensetzt.

KRITIKEN zu „Einer von uns“

Rhein Zeitung vom 15. Juli

„Einfach geniales Theater! (…) Das Publikum wird mitgerissen von der Leichtigkeit, dem Dialogwitz und der Tragikomik dieses grandiosen Theaterstücks. (…) Ris und Banzhaf geben jeder einzelnen Figur Charakter und Glaubhaftigkeit, und auch ihr Disput als probende Kollegen, der zwischendurch hervorsticht, wird passend und ernsthaft dargestellt. Die schauspielerische Leistung von Daniel Ris und Christian Banzhaf ist einfach genial. Die beiden nehmen die ganze Bühne für sich ein, und Funken sprühen bei ihrem ständigen Rollentausch. Sie stellen die einzelnen Charaktere so überzeugend dar, dass der Zuschauer das Gefühl bekommt, die Personen persönlich zu kennen.“

mayen erleben vom 13. Juli

„Komplex. Diffus. Genial! Daniel Ris und Christian Banzhaf begeistern mit »Einer von uns«! (…) Ris und Banzhaf wechseln in „Einer von uns“ rasant die Rollen und fordern das Publikum mitzuhalten. (…) Immer wieder springt ein Moment herzzerreißender Schärfe von der nackten Bühne und haut den Betrachter direkt zwischen die Augen. (…) Im Kern geht es im Festspiel-Extra um existenzielle Sehnsucht. Eine Geschichte über Liebe und Verlust. (…) Mit beschwingter Leichtigkeit sorgen Ris und Banzhaf gekonnt für kurzweilige Unterhaltung. Das schwindelerregende Puzzlespiel der beiden bleibt trotzdem anspruchsvolles Theater auf hohem Niveau.“

Mayen AM WOCHENENDE vom 20. Juli

„Die Möglichkeiten, sich mit den Protagonisten zu identifizieren, sind grenzenlos. (…) Eitelkeit, Narzissmus, Überheblichkeit, Verbitterung, Todessehnsucht, aber auch Güte und Dankbarkeit – alle Gefühle sind vertreten. (…) Fazit: Daniel Ris und Christian Banzhaf glänzen in ihren Rollen und vermitteln dem Zuschauer glaubhaft das Gefühl in eine Zwischenebene von Aufführung und Probe geraten zu sein, bei der sich zwei vertraute Menschen gegenüber stehen und nicht nur spielen, sondern ernsthaft Konflikte miteinander austragen.“

WOCHENSPIEGEL vom 17. Juli

„Fazit: »Einer von uns« ist ein Stück, das erfrischend anders ist und das Prädikat »besonders wertvoll« verdient hätte.“

BLICK AKTUELL vom 16. Juli

„In dieser bewusst minimalistischen Inszenierung lebt der Abend vor allem von Ausdrucksstärk der Akteure. (…) Grenzen verwischen im virtuosen Spiel.“

Mayen EXTRA vom 17. Juli

„Das Duo fesselt das Publikum vom ersten Moment an. (…) »Einer von uns« verspricht einen genialen Theaterabend.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.